Fahnenhissung am IDAHOBIT 2022

    Mit der neuen Queerbeauftragten – Vollgas bei der Bekämpfung von Queerfeindlichkeit in Marzahn-Hellersdorf!

    Mit der dritten Marzahn Pride hatte am 18. Juni der Berliner Pride-Sommer begonnen. Mehrere hundert Menschen demonstrierten bei der migrantischen Pride und zeigten sich solidarisch mit dem ukrainischen Volk. Doch leider reiht sich auch die Marzahn Pride ein in die Zahl der Pride-Demos in Deutschland, bei denen queerfeindliche Gewalt passierte.
    Deshalb ist es umso wichtiger, dass der Bezirk Marzahn-Hellersdorf endlich Vollgas gibt und queeres Leben immer und überall – nicht nur zum Pride Month oder zur alljährlichen Fahnenhissung – sichtbar macht und schützt.
    weiterlesen »

    Weiterlesen »

    Vier Anträge beschlossen zur Sicherung des Schulschwimmens

    Der Schwimmunterricht hat für Kinder und Jugendliche in den letzten zwei Jahren pandemiebedingt nur rudimentär stattgefunden. Seit dem letzten Jahr warnen Expertinnen und Experten vor einer heranwachsenden „Generation von Nichtschwimmern“. Diesem muss unmittelbar begegnet werden. In der Sitzung des Schulausschusses zum Thema Schulschwimmen am 16.06.2022 wurden die gravierenden Defizite beim Schwimmenlernen und in der Personalsituation deutlich.
    Daher haben wir zusammen mit der SPD- und der Linksfraktion gleich mit vier Anträgen in der BVV am 23.06.2022 das Thema auf die Tagesordnung gesetzt.

    weiterlesen »

    Weiterlesen »

    Biesdorfer Promenade aufwerten! Zusammen mit den Anwohnenden und allen Nutzergruppen.

    Es gibt eine Diagonale, die Marzahn, Biesdorf und Kaulsdorf auf eine klimafreundliche und autoarme Weise verbindet – vom Machwitzaviertel über die Biesdorfer Promenade und das UKB-Gelände über den Bahnhof Wuhletal, den Münsterberger Weg bis hin zur B1. Die Biesdorfer Promenade ist ein Teilstück davon und ist in einem insgesamt maroden Zustand mit zahlreichen Gefährdungen für Jung und Alt, für alle Fußgänger*innen und Radfahrer*innen, die die Promenade nutzen möchten. In der gestrigen BVV ist ein überfraktioneller Antrag mit dem Stimmen der Zählgemeinschaft beschlossen worden, der das Bezirksamt auffordert, sich der Situation anzunehmen und schnellstmöglich für eine Aufwertung zu sorgen. Dabei sollen die Anwohnerinnen und Anwohner frühzeitig mit eingebunden werden – wie auch alle Nutzergruppen. weiterlesen »

    Weiterlesen »

    Ein neues Bürgeramt für Marzahn-Hellersdorf

    Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf hat über Jahre vier Bürgerämter betrieben und musste aufgrund von Sparmaßnahmen und Mietkündigung Standorte aufgeben. Die Einwohner*innenzahl steigt nun wieder rapide an und der Bedarf an Bearbeitungsplätzen steigt ebenfalls.
    Da die Senatsverwaltung in Berlin fünf neue Ämter einrichten möchte, sollte Marzahn-Hellersdorf auch Berücksichtigung finden. Wir setzen uns dafür ein auch neue moderne Konzepte für ein mobiles Bürgeramt mit mehr digitalen Angeboten mitzudenken. weiterlesen »

    Weiterlesen »

    1.000 Bäume-Programm für Marzahn-Hellersdorf

    Unser Bezirk verliert unglaublich viele Bäume. Allein in diesem Jahr wurden in der Hönower Weiherkette über 1.000 Bäume gerodet. Doch auch an anderen Orten des Bezirkes werden u.a. für Baumaßnahmen viele Bäume gefällt. Wir finden, dass sich das ändern muss. Zusammen mit der Fraktion der Linken schlagen wir daher in einem Antrag vor, ein 1000 Bäume Programm aufzusetzen, damit bis zum Ende der laufenden Wahlperiode, über die regulären Nachpflanzungen hinaus, mindestens 1.000 Bäume neu gepflanzt werden.

    weiterlesen »

    Weiterlesen »

    Mähstopp – Nahrung für Bienen und Insekten schützen

    Nach wie vor reicht die Blütentracht für Insekten, insbesondere Wildbienen, in der Stadt nicht aus. Daher haben wir in einem Dringlichen Antrag das Bezirksamt dazu aufgefordert, die vorhandenen blühenden Bezirkswiesen zu erhalten und seltener als bisher zu mähen. Dabei soll sich bei der Auswahl des Zeitpunkts weniger an den Auftragsbüchern von Unternehmen und mehr an Bedürfnissen der Insekten orientiert werden. weiterlesen »

    Weiterlesen »

    Jelbi-Stattion

    Mobilitätsstationen an den Bahnhöfen Springpfuhl und Ahrensfelde schaffen

    Nachdem das Sharingangebot von Jelbi in Biesdorf von vielen Menschen gut angenommen wurde, fordern wir in einem überfraktionellen Antrag mit der Linken und der SPD, dass das Angebot auch nach Marzahn ausgeweitet wird. Moderne Mobilitätsangebote, insbesondere Sharing-Dienstleistungen, sind bisher nur sehr beschränkt in unserem Bezirk etabliert. Und das, obwohl hier teilweise eine höhere Bevölkerungsdichte, als in einigen Innenstadtquartieren, aufzuweisen ist. weiterlesen »

    Weiterlesen »

    Bündnisgrüne bei der Marzahn Pride

    Am 18. Juni stand das erste queere Sommerereignis des Pride Month bei uns in Marzahn vor der Tür. Wie auch in den Jahren zuvor haben wir als Bündnisgrüner Kreisverband gemeinsam beim bunten Umzug der Marzahn Pride teilgenommen. Die Demo startete um 12 Uhr am S Bahnhof Raoul-Wallenberg-Straße und endete am Victor-Klemperer-Platz, wo die Teilnehmenden ein buntes Straßenfest erwartete. Dort waren wir dank der Unterstützung der Landesarbeitsgemeinschaft QueerGrün Berlin auch mit einem Stand vertreten. weiterlesen »

    Weiterlesen »