Termine

BündnisGrüne und andere Veranstaltung für Marzahn-Hellersdorf

Mittwoch, 19. Januar 2022
von 10:00 Uhr
bis 13:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 15-18 Uhr
Mittwoch 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Donnerstag, 20. Januar 2022
von 17:00 Uhr
bis 22:00 Uhr
BVV
Freizeitforum Marzahn, Frauensporthalle oder www.videotron.de/marzahn-hellersdorf
Montag, 24. Januar 2022
von 15:00 Uhr
bis 18:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 10-13 Uhr
Mittwoch 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Montag, 24. Januar 2022
von 19:30 Uhr
bis 21:00 Uhr
Sitzung des Kreisverbands
Dienstag, 25. Januar 2022
Happy Birthday: Mahlsdorf
💢Die Geburtsstunde von Mahlsdorf

Von Dr. Christa Hübner

Der 25. Januar 2020 ist für die Geschichte Mahlsdorfs ein bedeutendes Datum. An diesem Tag jährt sich zum 675. Male der Tag, an dem der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Mit dieser Urkunde, die sich heute im Geheimen Staatsarchiv Preussischer Kulturbesitz in Dahlem befindet, bestätigte der damalige brandenburgische Markgraf Ludwig, genannt der Ältere, den Verkauf von „Malterstorp“ durch den Ritter Tyle Rütheling an Otto von Kethelitz. Die Ortsbezeichnung leitet sich wahrscheinlich von dem mittelniederdeutschen Personennamen „Malter“ her, auch wurde ein Getreidemaß als „malter“ bezeichnet. Schon allein aus der Tatsache, dass in dem Dokument der Verkauf von Mahlsdorf von einem an einen anderen Besitzer beurkundet wird, ergibt sich, dass das Dorf älter als 675 Jahre sein muss. Wann es tatsächlich gegründet wurde ist jedoch unbekannt. Es gibt indes Hinweise, dass dies bereits um 1200 geschah. So wird die Alte Pfarrkirche in der Hönower Straße (Foto) auf die Zeit um 1250 datiert. Da es aber keine frühere Urkunde gibt, wird – wie auch anderswo üblich – am Jahrestag der Ersterwähnung der „Gründungstag“ von Mahlsdorf begangen.
Zu einer solchen Dorfgründung beauftragte der Landesherr, dem zunächst der gesamte Grund und Boden gehörte, einen sogenannten Lokator, der Bauern anwarb und die mit der Anlage des Dorfes verbundenen Maßnahmen leitete. Mahlsdorf wurde als Straßendorf angelegt, bei dem sich die Gehöfte nördlich und südlich der Straße von Berlin nach Frankfurt/Oder entlang der heutigen Hönower Straße und des Hultschiner Damms aneinanderreihten.

Die Neusiedler brachten als damals fortschrittliche Wirtschaftsform die Dreifelderwirtschaft mit. Die Feldmark wurde in drei Teile geteilt, von denen im Wechsel eines mit Wintergetreide und eines mit Sommergetreide bestellt wurde, das dritte lag brach. Zudem wurde jedes Feld in so viele Streifen geteilt, wie das Dorf Hufen hatte. Eine Hufe umfasste abhängig von der Bodenqualität etwa neun bis 18 Hektar. Da es keine Wege zwischen den Hufen gab, mussten alle Felder zur selben Zeit mit der gleichen Ackerfrucht bestellt und gleichzeitig abgeerntet werden („Flurzwang“).
Außer den Bauern gab es Kossäten im Dorf, die nur einen größeren Hof besaßen und keinen Anteil am Hufenland hatten. Hufenbauern und Kossäten mussten von ihren landwirtschaftlichen Erträgen Abgaben leisten und Dienste für den Dorfherrn verrichten. Aus der „Gründungsurkunde“ von 1345 erfahren wir leider nichts über das Dorf selbst.

Etwas mehr Auskunft gibt das Landbuch Karls IV. aus dem Jahre 1375. Der Kaiser, dem die Mark Brandenburg seit 1373 gehörte, ließ dieses Verzeichnis anfertigen, um sich einen Überblick über seinen neuen Besitz zu verschaffen. Laut Landbuch verfügte Mahlsdorf über 50 Hufen Ackerland. Die Zahl der Bauern wird leider nicht mitgeteilt, es ist aber die recht hohe Zahl von 19 Kossäten vermerkt. Mitgeteilt wird auch, das im Dorf ein Gutshof bestand, der den neuen Dorfherren Rüdiger und Otto Falkenberg gehörte und fünf Hufen umfasste. Außerdem bezogen mehrere andere Personen Einkünfte aus Mahlsdorf. Auch ein Krug ist genannt, womit erstmals die Existenz eines Dorfgasthofes nachgewiesen ist.
Mittwoch, 26. Januar 2022
von 10:00 Uhr
bis 13:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 15-18 Uhr
Mittwoch 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Montag, 31. Januar 2022
von 15:00 Uhr
bis 18:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 10-13 Uhr
Mittwoch 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Montag, 7. Februar 2022
von 15:00 Uhr
bis 18:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 10-13 Uhr
Mittwoch 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Montag, 14. Februar 2022
von 15:00 Uhr
bis 18:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 10-13 Uhr
Mittwoch 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Donnerstag, 17. Februar 2022
von 10:00 Uhr
bis 13:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 15-18 Uhr
Mittwoch 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Montag, 21. Februar 2022
von 15:00 Uhr
bis 18:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 10-13 Uhr
Mittwoch 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Donnerstag, 24. Februar 2022
von 17:00 Uhr
bis 22:00 Uhr
BVV
Freizeitforum Marzahn, Frauensporthalle oder www.videotron.de/marzahn-hellersdorf
Montag, 28. Februar 2022
von 15:00 Uhr
bis 18:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 10-13 Uhr
Mittwoch 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin
Donnerstag, 3. März 2022
von 10:00 Uhr
bis 13:00 Uhr
Bürger*innensprechstunde in Kaulsdorf
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf; auch telefonisch erreichbar unter: 030/20237546.
Sprechzeiten
Montag 15-18 Uhr
Mittwoch 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

Stefan Ziller, MdA
Bündnisgrünes Büro in Kaulsdorf
Heinrich-Grüber-Straße 12
12621 Berlin

Spätere Termine gibt’s hier.